Niederehe wurde erstmals urkundlich im 10. Jh. als Hiea erwähnt. Das ehemalige Augustinerinnenkloster wurde von 1162 bis 1175 gebaut. 1803 wurde das Kloster aufgelöst. Besonders sehenswert ist die alte Klosterkirche (heute Pfarrkirche), deren älteste Teile aus dem 12. Jh. stammen. In der Kirche befindet sich ein Chorgestühl aus dem Jahre 1530 (auf der Rückseite der Empore abgestellt) und wertvolle Bildwerke aus dem 17. Jh. neben dem Hochgrab von Philipp von der Mark und seiner Gattin Kartharina. In der Kirche befindet sich die Kirchenorgel des berühmten Orgelbaumeisters Balthasar König. Das Barocke Kleinod wurde 1715 als erstes Werk Königs in Niederehe errichtet und ist die älteste spielbare Kirchenorgel in Rheinland-Pfalz.

__________________

Bildquelle: Privat